home







Die Gruppe City M. mit der Cimbalspielerin Olga Mishula, ihrem Bruder, dem Saxophonisten Stepan Mishula, dem Pianisten Viktor Makhnovich sowie dem Schlagzeuger Sascha Gotowtschikow spielt Ethno-Jazz, ein Begriff, der in osteuropäischen Ländern weit verbreitet ist und unter dem sogar gleichnamige Festivals veranstaltet werden. Doch im Gegensatz zu dem in Westeuropa oft mit "world music" austauschbaren Begriff versteht man hier das Aufeinandertreffen oder die Fusion der jeweils einheimischen Volksmusik mit einem jazzartigen "feeling". Beides impliziert einen freien Umgang mit verschiedenartigsten Klängen, wie es auch bei diesem Ethno-Jazz-Quartett der Fall ist: jazzige Spielweisen mit Improvisationsteilen in ungewöhnlicher Instrumentenkombination unterlegt mit Swing, Funk und Latin - Rhythmen, gepaart mit technischer Perfektion und getragen von höchster Spielfreude.

Autor: Dr. András Varsányi
Sammlungsleiter Musik Münchner Stadtmuseum